Zum Inhalt springen

Erstes Treffen der Ad Hoc Study Group Windenergie und Schifffahrt

Gruppenfoto Ad Hoc Study Group

Nach intensiven Vorbereitungen fand am 16. Dezember 2022 das erste virtuelle Treffen einer internationalen Ad Hoc Study Group zum Austausch über Windenergie auf See und Schifffahrt unter dem Vorsitz der Niederlande statt. Neben dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) nahmen Behördenvertreterinnen und -Vertreter aus Dänemark und den Niederlanden teil.

Bei dem Treffen wurden aktuelle Ergebnisse aus laufenden Schifffahrtsgutachten diskutiert und das weitere Vorgehen besprochen.

Schlagwörter: