Workshop Fischerei Ostsee, 24. Oktober 2019, Rostock

Zum Thema Fischerei fand ein erster Themen-Workshop im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Rostock statt. Vertreter aus Fischereiverwaltung, -forschung und -wirtschaft aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bekräftigten die Forderung nach stärkerer räumlicher Berücksichtigung der Fischerei und der Fischereiforschung. Dazu gehören zum Beispiel die Möglichkeit an und in Windparks zu fischen bzw. Untersuchungen im Rahmen von Forschungsvorhaben durchführen zu können. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Ostsee-Fischerei seien insbesondere durch die weiter abgesenkten Fangquoten für Hering und Dorsch schlecht, Fanggründe gingen neben den Offshore-Windparks auch durch die zukünftigen fischereilichen Managementmaßnahmen in den Naturschutzgebieten in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) verloren.